Nach der Geburt

Etwa drei bis sechs Wochen nach der Geburt können gezielte Beckenbodenübungen die gedehnte Beckenbodenmuskulatur wieder stärken. EPI•NO Delphine plus ist genau dafür gemacht, Sie auch nach der Geburt optimal zu unterstützen.

Beckenbodentraining mit EPI-NO

 

Je stärker die Beckenbodenmuskeln angespannt werden, desto größer ist dabei der Druck auf den Ballon. Mit der Druckanzeige von EPI•NO Delphine Plus kann dieser Druck und damit der Trainingsfortschritt kontrolliert und sichtbar gemacht werden (Biofeedback). Mit EPI·NO Delphine Plus genau die richtige Muskelgruppe spüren, trainieren und den Trainingserfolg kontrollieren.

 

Der Beckenboden

Der Beckenboden ist eine der wichtigsten Muskelgruppen des ganzen Körpers. Die mehrschichtige Muskelschale verbindet das Steißbein mit dem Schambein. Sie verschließt das nach unten offene Becken und hält unseren gesamten Körper aufrecht, stabilisiert Kreislauf und Atmung. Je stärker die Beckenbodenmuskeln, desto besser funktionieren die Organe im Becken: Gebärmutter, Blase und Darm. Gut trainierte Muskeln steigern außerdem den Spaß an der Sexualität.

 

Warum Beckenbodentraining?beckenboden_02_074da6732a

Bei der Geburt werden die Muskeln des Beckenbodens extrem gedehnt. Durch das bewusste Anspannen und Entspannen der Beckenbodenmuskulatur bei der Rückbildungsgymnastik werden die Muskeln wieder stark und straff.  Zu Beginn des Beckenbodentrainings liegt das größte Problem darin, daß viele Frauen überhaupt nicht wissen, wo Ihre Beckenbodenmuskulatur sitzt, oder Schwierigkeiten haben, diese Muskulatur gezielt anzuspannen.

Es kommt also beim Training entscheidend darauf an, ein Gefühl für die Muskeln des Beckenbodens zu entwickeln und die richtigen Muskelgruppen zu erspüren. Hierbei unterstützt Sie EPI•NO Delphine Plus mit Biofeedback wirkungsvoll!